Mit Galgenhumor hat Russlands Eishockey-Nationaltrainer Wjatscheslaw Bykow auf die Kritik in den heimischen Medien am blamablen Viertelfinal-Aus bei Olympia gegen Gastgeber Kanada reagiert.

"Lasst uns die Guillotine oder die Galgen herausholen. Wir haben 35 Leute im Kader. Lasst uns sie alle auf dem Roten Platz einen Kopf kürzer machen", wird Bykow in der russischen Zeitung "Sowjetski Sport" zitiert.

Die 3:7-Niederlage gegen den Erzrivalen Kanada war demütigend und historisch zugleich für das russische Team um Superstar Alexander Owetschkin: Zum ersten Mal seit der Premiere bei Winterspielen 1956 hatte die Sbornaja den Sprung unter die besten vier Teams verpasst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel