Kanadas Eishockey-Stars haben den Gastgeber bei den Winterspielen in Vancouver das 14. Gold beschert und sich selbst zum Rekord-Olympiasieger gekrönt.

Der 24-malige Weltmeister setzte sich im Traumfinale gegen die USA mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung durch und zog mit acht Eishockey-Olympiasiegen mit Russland gleich.

Die USA verpassten 30 Jahre nach dem "Miracle on Ice" in Lake Placid ihr drittes Gold nach 1960 und 1980.

Superstar Sidney Crosby erzielte nach 7:40 Minuten der Verlängerung mit einem Schuss durch die Schoner von US-Torwart Ryan Miller den Siegtreffer.

Zuvor hatten Ryan Kesler und 24,4 Sekunden vor Ende des dritten Drittels Zach Parise für die USA den 0:2-Rückstand durch die Tore von Jonathan Toews (13.) und Corey Perry (28.) wettgemacht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel