Der Niederländer Sven Kramer ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat das 25. Eisschnelllauf-Gold für Oranje bei Olympischen Winterspielen gewonnen.

Der zwölfmalige Weltmeister triumphierte im Richmond Oval über 5000 m in 6:14,60 Minuten. Silber ging in 6:16,95 Minuten überraschend an den Südkoreaner Lee Seung-Hoon, Bronze holte sich in 6:18,05 der Russe Iwan Skobrew.

Keine Rolle spielte das deutsche Trio. Als Bester langte es für den Erfurter Patrick Beckert in 6:36,02 Minuten nur zu Rang 22 direkt vor dem Münchner Marco Weber (6:36,45). Auf Platz 26 landete der Erfurter Robert Lehmann (6:43,77).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel