Als erste Kanadierin hat Christine Nesbitt olympisches Eisschnelllauf-Gold über 1000 m der Frauen gewonnen. Im Richmond Oval siegte die dreimalige Weltmeisterin in 1:16,56 Minuten vor einem niederländischen Duo.

Silber ging mit zwei Hundertstelsekunden Rückstand an Annette Gerritsen, Bronze an Laurine van Riessen, die 16 Hundertstel zurücklag.

Keine Medaillenchance hatte das deutsche Duo Anni Friesinger-Postma aus Inzell und die 500-m-Zweite Jenny Wolf.

Friesinger, Olympiasiegerin 2002 in Salt Lake City über 1500 m, belegte in 1:17,71 Minuten Rang 14. Drei Plätze dahinter landete Wolf, die in 1:17,91 gestoppt wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel