Das deutsche Eisschnelllauf-Team wird im Finale der Mannschafts-Verfolgung gegen Japan ohne Anni Friesinger-Postma antreten.

Das bestätigte DESG-Pressesprecher Klaus Dobbratz 20 Minuten vor dem Rennen. Für Friesinger-Postma, die im Halbfinale anderthalb Stunden zuvor gegen die USA völlig entkräftet ins Ziel gerutscht war, läuft neben Daniela Anschütz-Thoms und Stephanie Beckert nun Ersatzläuferin Katrin Mattscherodt.

Bundestrainer Markus Eicher hatte die Berlinerin nach dem dramatischen Halbfinallauf vorsorglich in die Startliste eingetragen. Eine erneute Änderung hatte sich die Teamleitung allerdings vorbehalten. Diese wäre bis 20 Minuten vor dem Lauf möglich gewesen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel