Die slowenische Langläuferin Petra Majdic hat bei den Winterspielen in Vancouver mit vier gebrochenen Rippen und einem Lungenfellriss die Bronzemedaille im Sprint geholt. Das ergab eine Untersuchung am Donnerstag.

Die 31 Jahre alte Topfavoritin war beim Warmlaufen auf der völlig vereisten Piste im Whistler Olympic Park in einer Kurve gestürzt, mehrere Meter einen Abhang hinuntergefallen und gegen einen Baum geflogen.

Majdic trat trotz starker Schmerzen zur Qualifikation an, kam als 19. unter die Top 30 und erkämpfte danach die erste slowenische Medaille in einem olympischen Langlaufwettbewerb.

Nach dem Finale musste Majdic von zwei Betreuern zum Siegertreppchen geführt werden. Weitere Olympiastarts sind für Majdic wegen der schweren Verletzungen nicht mehr möglich.

Der slowenische Verband erwägt eine Klage gegen die Olympia-Organisatoren, weil die Unfallstelle nicht abgesichert gewesen sei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel