Das mitfavorisierte deutsche Skilanglauf-Quartett mit Jens Filbrich, Axel Teichmann, Rene Sommerfeldt und Tobias Angerer hat in der olympischen 4x10-km-Staffel nur den sechsten Platz belegt.

Zum vierten Mal bei Winterspielen gewann Schweden die Goldmedaille. Daniel Richardsson, Johan Olsson, Anders Södergren und Marcus Hellner hatten im Ziel im Whistler Olympic Park 15,9 Sekunden Vorsprung vor Norwegen, weitere sechs Zehntelsekunden dahinter folgte Tschechien auf Rang drei.

Der Rückstand der deutschen Staffel betrug 44,0 Sekunden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel