Die deutschen Kombinierer haben ihre Medaillenchancen beim ersten Olympia-Wettkampf in Whistler schon im Springen fast verspielt.

Eric Frenzel (Oberwiesenthal) und Tino Edelmann (Zella-Mehlis) liegen mit 119,0 Punkten auf dem geteilten 16. Platz.

Das Duo muss damit im 10-km-Langlauf 1:06 Minuten Rückstand auf den läuferisch allerdings nicht so starken Spitzenreiter Janne Ryynänen (Finnland) aufholen, der 135,5 Punkte erhielt.

Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) schaffte 118,5 Punkte und geht mit 1:08 Minuten Rückstand in die Loipe. Die drei deutschen Medaillenhoffnungen hatten Pech mit den wechselnden Windbedingungen.

Nachwuchstalent Johannes Rydzek (Oberstdorf) liegt nach einem Sprung auf 95,5 Meter schon aussichtslos zurück.

Beste Goldchancen hat der laufstarke Amerikaner Todd Lodwick, der nach einem Sprung auf 101,5 Meter nur 34 Sekunden Rückstand auf Ryynänen aufholen muss.

Olympiasieger Georg Hettich (Schonach) schaute als Ersatzmann nur zu.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel