Ski-Rennläuferin Martina Schild aus der Schweiz wird wegen einer schweren Knieverletzung nicht an den Olympischen Winterspielen in Vancouver (12. bis 28. Februar) teilnehmen können.

Die 28 Jahre alte Silbermedaillen-Gewinnerin von Turin zog sich am Mittwoch bei einem Trainingslauf zum Weltcup-Abfahrtslauf in St. Moritz einen Kreuzbandriss- und Meniskusschaden im linken Knie zu.

Schild, die insbesondere im Super-G zu den Medaillenkandidatinnen zählte, ist nach der WM-Zweiten Lara Gut und Franzi Aufdenblatten (Knie) bereits der dritte verletzungsbedingte Ausfall im Schweizer Aufgebot.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel