Völlig überraschend hat Viktoria Rebensburg als erste Deutsche nach Ossi Reichert 1956 in Cortina d'Ampezzo die olympische Goldmedaille im Riesenslalom gewonnen.

Die mehrmalige Junioren-Weltmeisterin siegte im nachgeholten zweiten Durchgang auf der Piste Franz's Run in Whistler Creekside mit vier Hundertstelsekunden Vorsprung vor der Slowenin Tina Maze. Eine weitere Zehntel zurück folgte auf Rang drei die Österreicherin Elisabeth Görgl.

Kathrin Hölzl kam auf Rang sechs, Kombi-Olympiasiegerin Marie Riesch landete auf dem zehnten Platz. Für die deutsche Olympiamannschaft war es die achte Goldmedaille bei den Spielen von Vancouver und die 25. Medaille insgesamt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel