Die deutschen Skispringer haben ihre vierte Teammedaille in der olympischen Geschichte gewonnen. Martin Schmitt, Michael Neumayer, Michael Uhrmann und Andreas Wank belegten in der Mannschaftskonkurrenz auf der Großschanze im Whistler Olympic Park den zweiten Platz.

Gold ging an den haushoven Favoriten Österreich, der damit seinen Triumph von Turin 2006 wiederholte. Bronze ging an Norwegen.

Deutschland hatte im Teamspringen 1994 in Lillehammer und 2002 in Salt Lake City jeweils Gold sowie 1998 in Nagano Silber hinter Gastgeber Japan gewonnen.

Doppel-Olympiasieger Simon Ammann war im Teamspringen nicht am Start, da die Schweizer mangels einer konkurrenzfähigen Mannschaft auf ihre Teilnahme verzichtet haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel