Wolfgang Steiert ist als Trainer der russischen Skispringer zurückgetreten.

"Der Verband wollte nicht mehr hundertprozentig - und ich auch nicht mehr. Deshalb habe ich die Konsequenzen gezogen", sagte Steiert. "Das letzte halbe Jahr hat keinen Spaß mehr gemacht. Aber ich bin stolz auf die letzten Jahre."

Das russische Team war bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Nach einem Gespräch mit dem Verband war Steiert in den Schwarzwald zurückgereist und hatte dort die Entscheidung zum Rücktritt getroffen.

Steiert hatte den Posten als russischer Cheftrainer 2004 angetreten. Zuvor war er als Nachfolger von Reinhard Heß für die deutschen Skispringer verantwortlich gewesen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel