vergrößernverkleinern
China holte bei den Paralympics in Peking 211 Medaillen, in Athen waren es noch 141 © getty

Das chinesische Team holt doppelt so viele Medaillen wie die zweitplatzierten Briten. Auch die Deutschen sind erfolgreich.

Peking - Die XIII. Paralympics in Peking sind offiziell vorüber. Um 21.03 Uhr Ortszeit (15.03 MESZ) erklärte Phil Craven, der Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC), die Spiele für beendet und nannte sie die "besten Paralympics aller Zeiten".

Die Spiele hatten am 6. September begonnen, in 472 Entscheidungen hatten mehr als 4000 Athleten um die Medaillen gekämpft. Die nächsten Sommer-Paralympics finden wie immer im Anschluss an Olympia 2012 in London statt.

Gastgeber China hat die Spiele wie erwartet klar dominiert, die vom deutschen Chef de Mission Karl Quade prognostizierten 100 Goldmedaillen aber nicht ganz geschafft.

Die Chinesen holten insgesamt 89 Gold, mehr als doppelt so viele wie die zweiterfolgreichste Nation Großbritannien (42).

Ingesamt gewann China bei 472 Entscheidungen 211 Medaillen (70 Silber, 52 Bronze), auch in dieser Hinsicht mehr als doppelt so viele wie die Briten (102).

Siebtbeste Ausbeute

Deutschland belegte im Medaillenspiegel mit 14 Gold-, 25 Silber- und 20 Bronzemedaillen den elften Rang.

Die gewonnenen 59 Plaketten bedeuteten zahlenmäßig aber die siebtbeste Ausbeute.

Als letzter deutscher Teilnehmer und einziger, der am Mittwoch im Einsatz war, belegte der Erfurter Ralph Brunner im Marathon Rang zehn.

Insgesamt gewannen 76 der 148 Teilnehmer-Länder mindestens eine Medaille, also mehr als die Hälfte.

Die Top 20 im Medaillenspiegel:

1. China 89 Gold- 70 Silber- 52 Bronzemedaillen

2. Großbritannien 42 29 31

3. USA 36 35 28

4. Ukraine 24 18 32

5. Australien 23 29 27

6. Südafrika 21 3 6

7. Kanada 19 10 21

8. Russland 18 23 22

9. Brasilien 16 14 17

10. Spanien 15 21 22

11. Deutschland 14 25 20

12. Frankreich 12 21 19

13. Südkorea 10 8 13

14. Mexiko 10 3 7

15. Tunesien 9 9 3

16. Tschechien 6 3 18

17. Japan 5 14 8

18. Polen 5 12 13

19. Niederlande 5 10 7

20. Griechenland 5 9 10

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel