Horst Köhler setzte sich in den Rollstuhl und nahm Maß. Dreimal zielte der Bundespräsident Richtung Basketballkorb, dreimal prallte der Ball vom Ring zurück.

Sportlich erfolgreicher war der sehbehinderte Leichtathlet Matthias Schröder, der mit 7,47 m einen Weltrekord im Weitsprung der Startklasse F12 aufstellte.

"Das war eine tolle Idee, mit diesem Paralympic Day möglichst vielen Menschen die verschiedenen Sportarten zu demonstrieren", sagte Köhler. Der Schirmherr der Veranstaltung versuchte sich in vielen Disziplinen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel