Rund 60 der 171 deutschen Athleten, die nicht zur Gruppe der "permanent Behinderten", sondern zu der der "neuen Behinderten" zählen, mussten sich einer Nachuntersuchung über den Grad ihrer Behinderung unterziehen.

Leichtathlet Schröder wird nach der Untersuchung in der Klasse T12 statt T13 geführt, für ihn ein kleiner Vorteil.

Sein Kollege Ali Garhooni wurde mit dem komplett neuen Status CRS belegt. Das bedeutet, dass er nach dem Wettkampf noch einmal überprüft wird, also nur unter Vorbehalt über eine Medaille jubeln dürfte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel