Jochen Wollmert hat durch einen 3:1-Erfolg gegen den Chinesen Chaoqun Ye bei den Paralympics die Goldmedaille im Tischtennis gewonnen.

Wollmert, der an einer Versteifung der Hand- und Fußgelenke leidet, ist damit nach der erste männliche Vertreter Deutschlands, der in Peking Gold gewinnt.

Durch eine 1:3-Niederlage gegen den Dänen Peter Rosenmeier hat dagegen Daniel Arnold in der Klasse 6 den Sieg verpasst. In derselben Klasse verlor Rainer Schmidt das Spiel um Platz 3 gegen den Niederländer Nico Blok.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel