Im Lager der Gewichtheber gibt es zwei weitere Dopingfälle. Wie das Internationale Paralympische Komitee mitteilte, wurden in den Urinproben von Facouro Sissoko aus Mali und der Ukrainerin Ludmila Osmanowa anabole Steroide gefunden.

Daraufhin wurden beide sofort für zwei Jahre gesperrt, haben aber sieben Tage Zeit Protest einzulegen.

Zuvor war der Pakistaner Naveed Ahmed Butt überführt worden. Schon in Athen 2004 waren die Gewichtheber für zehn von elf Dopingfällen der Paralympics verantwortlich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel