Zweiter Start, zweites Gold: Martin Braxenthaler hat bei den X. Paralympics in Vancouver nach der Slalom-Konkurrenz auch das Rennen im Riesenslalom für sich entschieden und damit die vierte Goldmedaille für Deutschland bei den Behindertenspielen eingefahren.

Trotz ganz schlechter Witterungsbedingungen mit Wind und Regen fuhr der 38-Jährige aus Traunstein mit einem fulminanten zweiten Lauf zu seinem insgesamt neunten Paralympics-Sieg auf dem Monoski.

Die vier deutschen Goldmedaillen in Vancouver holten bisher Braxenthaler und die in Biathlon und Langlauf ebenfalls zweimal erfolgreiche Münchnerin Verena Bentele damit im Alleingang, an jedem der vier Wettkampftage eine.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel