Mit dem Gewinn der 13. Goldmedaille hat Gerd Schönfelder seinen Ruf als erfolgreichster Alpin-Athlet in der Geschichte der Paralympics untermauert.

Der 39-Jährige aus Kulmain, der zum Auftakt seiner "unwiderruflich letzten Spiele" Silber im Slalom gewonnen hatte, siegte am Mittwoch souverän im Riesenslalom. Deutschland baute damit seine wenige Minuten zuvor eroberte Führung im ewigen Medaillenspiegel aus.

In Vancouver war es die fünfte Goldmedaille für den Deutschen Behindertensportverband. Zuvor hatten Martin Braxenthaler und Verena Bentele je zwei Siege eingefahren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel