Der fünfmalige Goldmedaillen-Gewinner Thomas Oelsner hat seine Paralympics-Karriere für beendet erklärt.

"Es ist Zeit aufzuhören", sagte der Thüringer nach seinem Vorrunden-Aus im Langlauf-Sprint der stehenden Klasse: "Das waren meine fünften Paralympics seit 1994. Bei allen habe ich eine Medaille gewonnen, außer bei diesen. Die jungen Kerle rücken nach und das ist okay so." Die letzten Spiele hätten ihm trotzdem Freude bereitet, sagte der 39-Jährige.

Oelsner war 2002 zum ersten Doping-Fall in der Geschichte von Winter-Paralympics geworden, vom nationalen Verband aber vorzeitig begnadigt worden. Nach dem Verfolgungsrennen in Vancouver hatte er Sabotage-Vorwürfe geäußert, weil er angeblich Schokolade im Visier seines Gewehrs hatte, widerrief diesen Vorwurf aber schnell.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel