Bei den Paralympics 2012 in London sollen wieder Wettkämpfe für geistig behinderte Athleten ausgetragen werden.

"Mit der Sichtung und Einbindung der geistig behinderten Athleten in den paralympischen Bereich wird jetzt begonnen", teilte Dr. Karl Quade vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) mit.

Nach einem Skandal bei den Paralympics 2000 in Sydney wurden bei den Spielen 2004 in Athen und 2008 in Peking keine geistig behinderten Athleten mehr zugelassen. Zehn von Zwölf spanischen Basketballern waren damals gar nicht behindert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel