Der gemischte Ruder-Vierer hat bei den Paralympics in London Silber für Deutschland gewonnen.

Das mit je zwei Frauen und zwei Männern besetzte Boot mit Steuerfrau Katrin Splitt (Berlin) kam nach 3:21,44 Minuten und damit 2,06 Sekunden hinter dem siegreichen Gastgeber Großbritannien ins Ziel.

Bronze ging an die Ukraine. Im deutschen Boot saßen Astrid Hengsbach (Herdecke), Anke Molkenthin (Waging), Tino Kolitscher (Halle) und Kai-Kristian Kruse (Hamburg).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel