Die deutsche Fahnenträgerin Daniela Schulte hat auch bei ihrem dritten Start bei den Paralympics in London die ersehnte Medaille verpasst.

Im Aquatics Centre schlug die blinde Berlinerin über 100 m Rücken als Viertplatzierte in 1:20,09 Minuten 0,18 Sekunden hinter der Drittplatzierten Italienerin Cecilia Camellini an. Die Goldmedaille gewann Rina Akiyama (Japan/1:19,50) vor Mary Fisher (Australien/1:19,62).

Insgesamt nimmt die 30-jährige Schulte in London an sechs Wettbewerben teil.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel