Und noch eine Medaille für Alex Zanardi: Der frühere Formel-1-Pilot hat bei den Paralympics in London nach zweimal Gold im Zeitfahren und im Straßenrennen zum Abschluss gemeinsam mit Francesca Fenocchio Silber im Mixed-Teamfahren gewonnen.

Nun schließt der 45 Jahre alte Italiener, dem 2001 nach einem Horror-Unfall auf dem Lausitzring beide Beine abgenommen wurden, sogar eine Fortsetzung seiner eigentlich für beendet erklärten Karriere als Handbiker nicht mehr aus.

"Vielleicht wird es ja doch noch was mit Rio 2016", sagte er: "Ich muss mir das alles aber noch durch den Kopf gehen lassen." Erst einmal sei es Zeit für ihn, "ins normale Leben zurückzugehen und Dinge zu tun, wie meinen Sohn in die Schule zu bringen."

Seine dritte Medaille beim dritten Start überraschte und begeisterte ihn gleichsam. "Noch eine, ich bin einfach nur sprachlos", sagte er: "Wenn man etwas für sich selbst erreicht, ist das schon toll, aber als Team zu gewinnen, ist noch besser."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel