Sprinterin Claudia Nicoleitzik hat bei den Paralympics in London nach dem dritten Platz über 200 m in 14,88 Sekunden auch Bronze über 100 m gewonnen.

Für die 22-Jährige aus Püttlingen war es nach zweimal Silber in Peking die insgesamt vierte Paralympics-Medaille, nur Gold fehlt ihr noch.

Das gewann am Samstag die Russin Jelena Iwanowa (14,44) vor der Südoreaner Min Jae Jeon (14,67).

Die Ehrenrunde, die ihr wegen der zwischenzeitlichen Disqualifikation in der Vorwoche verweigert worden war, genoss Nicoleitzik mit einer großen Saarland-Fahne sichtlich. "Ich habe mir vorher schon gesagt, heute wirst du hoffentlich nicht aufgehalten", sagte sie: "Ich habe natürlich ein bisschen gehofft, dass es noch mehr wird, aber mit Bronze bin ich sehr zufrieden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel