Die Organisatoren der Paralympics vom 6. bis 17. September in Peking haben auf den schleppenden Ticket-Verkauf reagiert und 350.000 Cheerleader rekrutiert.

Diese sollen an insgesamt 17 Sportstätten während der Spiele der Behinderten die Sportler und vor allem die Zuschauer animieren. Schon für die Olympischen Spiele hatte Peking rund 150.000 solcher Cheerleader engagiert.

Von den Tickets für die Paralympics ist erst ein Drittel verkauft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel