vergrößernverkleinern
Johannes Strassmann ist seit einigen Tagen spurlos verschwunden (Copyright Foto: Facebook) © facebook

Die Poker-Community sorgt sich um den deutschen Profi Johannes Strassmann.

Der 29-Jährige - bekannt vor allem dadurch, dass er Pius Heinz 2011 zum WM-Titel coachte - ist seit Samstagabend spurlos verschwunden.

Auch eine Suchaktion einiger Freunde im Laibacher Moor südwestlich von Ljubljana verlief ergebnislos.

In der slowenischen Hauptstadt war Strassmann zuletzt gesehen worden. Die dortige Polizeidirektion hatte am Sonntagmorgen "die Vermisstenmeldung über einen 29-jährigen deutschen Bürger" erhalten und Untersuchungen eingeleitet, teilte deren Pressebeauftragter Vinko Stojnsek dem Internetportal "pokernews" mit.

Es soll eine Belohnung von 10.000 Euro für Hinweise ausgesetzt sein, die zum Auffinden des Wahl-Wieners führen.

Mittlerweile versucht auch eine Facebook-Gruppe, Informationen zur Aufklärung zu sammeln.

Strassmann war angeblich sehr spontan nach Slowenien gereist, wo er einige Spieler, die mit hohen Einsätzen pokern, coachte.

Diese Spieler hätten darum gebeten, ihre Identität nicht preiszugeben, und angegeben, sie stünden in ständigem Kontakt zu Strassmanns Familie und der Polizei, berichtet "pokernews". Zudem sei ein Privatdetektiv von ihnen engagiert worden.

Poker-Profi Thomas Traboulsi teilte bei Facebook mit, er habe Strassmann am 14. Juni gesprochen und erfahren, dass dieser drei Tage später nach Las Vegas habe fliegen wollen.

Hier gibt es alles zum Poker

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel