vergrößernverkleinern
Mark Cavendish gewann bei der Tour de France 2008 vier Etappen © getty

Sprintstar Cavendish setzt sich in seiner Paradedisziplin durch. Andreas Klöden hält seinen Podestplatz in der Gesamtwertung.

Lumino - Top-Sprinter Mark Cavendish hat die dritte Etappe der 73. Tour de Suisse für sich entschieden.

Der britische Radprofi vom Columbia-Rennstall verwies nach 195 km von Davos nach Lumino im Spurt den Spanier Oscar Freire (Rabobank) und den Norweger Thor Hushovd (Cervelo) auf die Plätze zwei und drei. (2. Etappe: Ciolek um Zentimeter geschlagen)

Seine Führung in der Gesamtwertung behauptete der Schweizer Zeitfahr-Olympiasieger Fabian Cancellara (Saxo Bank) mit Platz zehn.

Klöden bleibt Dritter

Die Helfer von Cancellara hatten das Geschehen jederzeit unter Kontrolle. Bei der Anfahrt ans Etappenziel in Lumino erhielten die Mannschaftsgefährten des Olympiasiegers Unterstützung durch die Sprinterteams.

Andreas Klöden (Cottbus/Astana) kam ebenfalls mit dem Hauptfeld ins Ziel und liegt in der Gesamtwertung mit 25 Sekunden Rückstand auf Cancellara weiterhin auf Platz drei.

Die vierte Etappe führt am Dienstag über 197 km von Biasca nach Stäfa. Die Rundfahrt endet am Sonntag in Bern.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel