vergrößernverkleinern
Matti Breschel gewann dieses Jahr bereits bei der bei der Katalonien-Rundfahrt © imago

Der Däne Matti Breschel gewinnt den Zielsprint der vierten Etappe. Valjavec wird Dritter und holt sich die Gesamtführung.

Stäfa - Der dänische Radprofi Matti Breschel hat die vierte Etappe der 73. Tour de Suisse gewonnen.

Der Fahrer vom Team Saxo Bank setzte sich am Ende des 195 km langen Teilstücks von Biasca nach Stäfa im Zielsprint knapp vor dem Kasachen Maxim Iglinski (Astana) durch. Dritter wurde Tadej Valjavec (AG2R).

Der Slowene übernahm damit auch das Gelbe Trikot des Gesamtführenden, da das Hauptfeld mit dem zuvor in Front liegenden Schweizer Zeitfahr-Olympiasieger Fabian Cancellara (Saxo Bank) erst 1:03 Minuten später das Ziel überquerte.

Cancellara nur noch Sechster

Cancellara fiel mit nunmehr 20 Sekunden Rückstand auf Valjavec zurück auf den sechsten Rang.

Andreas Klöden (Cottbus/Astana) hat als zehnter nun 45 Sekunden Rückstand auf den Gesamtführenden. (3. Etappe: Cavendish sprintet zum Sieg)

Das fünfte Teilstück der Tour de Suisse führt am Mittwoch über 202 km von Stäfa nach Serfaus in Österreich. Die Rundfahrt endet am Sonntag in Bern.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel