vergrößernverkleinern
Levi Leipheimer wechselte 2008 vom Discovery Channel Pro Cycling Team zu Astana © imago

Mit seinem Zeitfahr-Sieg bei der 5. Etappe der Spanien-Rundfahrt sichert sich der US-Amerikaner das Goldene Trikot des Führenden.

Ciudad Real - Der US-Amerikaner Levi Leipheimer vom Team Astana hat am Mittwoch auf der 5. Etappe der 63. Spanien-Rundfahrt das Zeitfahren über 40 Kilometer in Cuidad Real gewonnen und die Führung in der Gesamtwertung übernommen.

Der Bronzemedaillen-Gewinner von Peking lag in 50:57 Minuten zwölf Sekunden vor Sylvain Chavanel (Frankreich/Cofidis), der nun auch im Gesamtklassement Zweiter ist.

Daniele Bennati (Italien/Liquigas) wurde nur 50. und verlor das auf der dritten Etappe eroberte Goldene Trikot.

Bester Deutscher war der Erfurter Sebastian Lang (52:16) vom Team Gerolsteiner auf Rang zehn.

Schumacher Elfter

Hinter ihm folgten sein Teamkollege Stefan Schumacher (Nürtingen) und Andreas Klöden (Cottbus/Astana) auf den Plätzen elf und zwölf.

Alejandro Valverde (Caisse d'Epargne) wurde Fünfter und blieb Gesamtdritter, sein spanischer Landsmann Alberto Contador (Astana) verbesserte sich nach Platz vier auf Gesamtrang fünf.

Die sechste Etappe der dreiwöchigen Vuelta führt am Donnerstag über 150 Kilometer von Ciudad Real nach Toledo.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel