Auf der 9. Tour-Etappe geht es für das Feld über einen legendären Tour-Pass - und danach mit viel Tempo zurück ins Flachland.

[image id="5f370b0a-65e5-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Saint-Gaudens - Vor dem ersten Ruhetag am Montag in Limoges steht am Sonntag (ab 12.45 Uhr LIVE) die letzte Kletterpartie in den Pyrenäen auf dem Programm.

Auf dem 160,5 km langen Teilstück von Saint-Gaudens nach Tarbes ist dabei zum 74. Mal der Col du Tourmalet zu bewältigen.

Der mt 2114 Metern höchste Straßenpass in den französischen Pyrenäen weist auf dem 17,1 km langen Anstieg eine durchschnittliche Steigung von 7,4 Prozent auf.

Vor dem Tourmalet steht der Col d'Aspin. Bereits 48 km nach dem Start in der mittelalterlichen Stadt Saint-Gaudens, wo der weltberühmte Jazz-Saxophonist Guy Lafitte am 12. Januar 1927 geboren wurde, steht der gut zwölf km lange Anstieg zum Berg der ersten Kategorie an. 124970(Die Höhen-Profile der Tour-Etappen)

Vorbei am Wallfahrtsort

Wenn die beiden Berge gemeistert sind, bleiben dem Feld immerhin noch 70 km, um den Anschluss zu den Kletterspezialisten wieder herzustellen. In einer rasenden Abfahrt geht es an Argeles-Gazost und dem berühmten Wallfahrtsort Lourdes vorbei in Richtung Tarbes.

Die 46.000 Einwohner zählende Stadt ist der Verwaltungssitz des Departements Hautes-Pyrenees und aufgrund ihrer vielen historischen Gebäude ein beliebter Anlaufpunkt für Kulturliebhaber.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel