Auf der 15. Tour-Etappe müssen sich die Verfolger langsam zeigen. Die Bergankunft in der Schweiz wird für Bewegung im Feld sorgen.

[image id="9448b03f-65e4-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Pontalier - Mit der 207,5 km langen Etappe von Pontarlier nach Verbier (So., ab 12 Uhr LIVE) geht die 96. Tour de France in ihre entscheidende Phase.

Dabei dürfte die erste Alpenetappe mit dem 8,8 km langen Schlussanstieg zur Schweizer Skistation gleich das Gesamtklassement durcheinanderwirbeln.

Bei durchschnittlich 7,1 Prozent Steigung auf dem Weg nach Verbier sind Kletterqualitäten gefragt. 124970(Die Höhen-Profile der Tour-Etappen)

Klettertour in der Schweiz

Bereits kurz nach dem Start in der mittelalterlichen Stadt Pontarlier steht der Cote du Rafour als Berg der 3. Kategorie auf dem Programm.

Nach 14,5 km beginnt die Tour bei l'Auberson ihren Abstecher in die Schweiz.

Es folgen der Col des Etroits, der Cote de la Carriere, der Cote de Prevonloup und der Col des Mosses, drei Berge der dritten und einer der zweiten Kategorie.

Premiere für Verbier

Nach der Abfahrt geht es dann 46 km vor dem Ziel ab Bex stetig bergauf bis nach Verbier.

Dabei steuert die Tour erstmals in ihrer Geschichte den beliebten Ort im Kanton Wallis an, der zu dem größten Schweizer Skigebiet "4 Vallees" mit 410 Pisten gehört.

So steht Verbier heute vor allem für Aktivurlaub erster Güte.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel