vergrößernverkleinern
Heinrich Haussler gewann bei der Tour die 13. Etappe von Vittel nach Colmar © getty

Trotz seiner Intention, im kommenden Jahr für Australien zu starten, ist der Tour-Etappensieger im Kader für die WM in der Schweiz.

München - Der Bund Deutscher Radfaher hat den im nächsten Jahr für Australien startenden Heinrich Haussler ins vorläufige Aufgebot für die Straßen-WM berufen.

"Er ist über seine Nominierung informiert und wir halten Kontakt. Wenn er fahren will, bekommt er die Chance", sagte BDR-Vize Udo Sprenger.

Haussler, der im kommenden Jahr das Trikot seines Geburtslandes tragen will, hatte allerdings schon während der Tour de France erklärt, bei den Titelkämpfen vom 22. bis 27. September in Mendrisio/Schweiz auf keinen Fall starten zu wollen (Haussler bei Sport1.de: "In Deutschland glaubt man eh keinem Radsportler mehr").

Auch Voigt nominiert

Zur 18-köpfigen Vorauswahl gehört auch der bei der Tour de France schwer gestürzte Jens Voigt (131393DIASHOW: Die Bilder vom Sturz). Der Berliner hatte sich bei seinem Sturz auf der 16. Etappe eine Gehirnerschütterung, einen Jochbeinbruch sowie einen Kieferbruch zugezogen (Voigt: "So kann ich schlecht aufhören") .

"Jens ist ja schon fast traditionell im Aufgebot. Er ist informiert, hat sich aber noch nicht gemeldet. Das ist aber kein Problem, er soll sich zuerst einmal auskurieren", sagte Sprenger.

Die endgültige Auswahl der neun WM-Starter erfolgt Mitte September.

Der vorläufige deutsche WM-Kader für das Straßenrennen:

Marcus Burghardt (Columbia)Gerald Ciolek (Milram)Markus Fothen (Milram)Johannes Fröhlinger (Milram)Linus Gerdemann (Milram)Simon Geschke (Skil-Shimano)Andre Greipel (Columbia)Bert Grabsch (Columbia)Heinrich Haussler (Cervelo)Christian Knees (Milram)Paul Martens (Rabobank)Grischa Niermann (Rabobank)Martin Reimer (Cervelo)Marcel Sieberg (Columbia)Jens Voigt (Saxo-Bank)Fabian Wegmann (Milram)

Der vorläufige Kader für das Zeitfahren:

Bert Grabsch (Columbia) Tony Martin (Columbia)Sebastian Lang (Lotto)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel