vergrößernverkleinern
Jens Voigt begann seine Profikarriere 1997 beim australischen Team ZVVZ Giant-Ais © getty

Der 37-Jährige hat seinen Horror-Sturz bei der Tour gut überstanden und bleibt dem Bjarne-Riis-Team ein weiteres Jahr erhalten.

Berlin - Der bei der Tour de France im Juli schwer gestürzte Radprofi Jens Voigt wird auch 2010 für Saxo Bank fahren.

"Es ist eine große Freude, den Vertrag mit Jens um ein weiteres Jahr zu verlängern", sagte Teamchef Bjarne Riis und betonte:

"Er spielt eine gewichtige Rolle in unserem Team mit seinem unbändigen Willen, seiner Kraft und seiner Ausdauer."

Der inzwischen 37 Jahre alte Voigt fährt seit 2004 für Saxo Bank.

Comeback im September

Für Schlagzeilen sorgte er bei der vergangenen Tour, als er bei einem spektakulären Sturz auf der 16. Etappe einen Jochbeinbruch, eine Gehirnerschütterung und einen Kieferbruch erlitt.

Anfang September will Jens Voigt wieder aufs Rad steigen, ein Einsatz bei der Straßen-WM in Mendrisio/Schweiz (22. bis 27. September) komme aber nicht in Frage .

"Ich fühle mich geehrt, dass man mir wieder einen Vertrag gibt. Ich will wissen, wie es mir geht und was noch möglich ist", sagte Voigt dem Internetportal "cyclingnews.com". Dabei machte er auch seine Ansprüche klar:

"Saxo Bank ist der FC Barcelona oder Real Madrid des Radsports. Ich will mich nicht verschlechtern."

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel