vergrößernverkleinern
Jens Voigt gewann 2006 die 13. Tour-de-France-Etappe nach Montelimar © getty

Der BDR kürzt von 18 auf 13 Fahrer: Neben dem verletzten Voigt und dem unwilligen Haussler fehlt ein ehemaliger U23-Weltmeister.

Frankfurt/Main - Von 18 auf 13 Fahrer gekürzt wurde das vorläufige Aufgebot des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) für die Straßen-Weltmeisterschaften vom 23. bis 27. September in Mendrisio.

Nicht an den Start gehen werden in der Schweiz Jens Voigt und Heinrich Haussler.

Voigt hat nach seinem schweren Sturz bei der Tour des France verzichtet. Der 37 Jahre alte Berliner bestreitet sein Comeback vom 7. bis 13. September bei der zweitklassigen Missouri-Rundfahrt.

Haussler, der im kommenden Jahr für Australien starten wird, hatte frühzeitig erklärt, bei der WM auf keinen Fall für den BDR antreten zu wollen.

Doppeleinsätze möglich

Neben diesen Beiden fehlen Columbia-Profi Marcus Burghardt, Martin Reimer (Cervelo) und der U23-Weltmeister von 2003, Markus Fothen vom Team Milram.

Durch den Weltmeistertitel von Bert Grabsch kann der BDR in diesem Jahr drei Zeitfahrer an den Start bringen sowie die maximale Zahl von neun Athleten im Einer-Straßenrennen einsetzen.

Ein Doppeleinsatz ist möglich, so dass die für das Zeitfahren vorgesehenen Grabsch, Tony Martin und Sebastian Lang auch im Straßenrennen starten könnten.

Das 13-köpfige vorläufige BDR-Aufgebot der Männer:

Gerald Ciolek (Pulheim), Johannes Fröhlinger (Freiburg), Linus Gerdemann (Münster), Christian Knees (Bornheim), Fabian Wegmann (Freiburg/alle Milram), Paul Martens (Rostock), Simon Geschke (Berlin/beide Skil-Shimano), Bert Grabsch (Wittenberg), Tony Martin (Cottbus), Andre Greipel (Hürth), Grischa Niermann (Hannover), Marcel Sieberg (Castrop-Rauxel/alle Columbia), Sebastian Lang (Erfurt/Lotto-Silence)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel