vergrößernverkleinern
Peter Velits größter Erfolg: Straßen-Weltmeister 2007 in der Klasse U 23 © getty

Der Rennstall verstärkt sich mit einem U-23-Vizeweltmeister und slowakischen Zwillingen. Drei Fahrer gehen Columbia flöten.

Leipzig - Das in über 150 Rennen seit seiner Gründung 2008 siegreiche Columbia-Radteam hat für die kommende Saison zehn neue Fahrer verpflichtet.

Der US-Rennstall unter der sportlichen Leitung von Rolf Aldag gab bekannt, dass die slowakischen Zwillinge Peter und Martin Velits vom Team Milram sowie der U-23-Vizeweltmeister im Zeitfahren, Patrick Gretsch (Erfurt), künftig im gelb-weißen Columbia-Trikot fahren werden.

Der vom neuen Sky-Team umworbene Brite Mark Cavendish wird wohl ein weiteres Jahr bei Columbia bleiben.

Dagegen verlassen Marcus Burghardt (Zschopau) und George Hincapie (USA/beide zu BMC) sowie Rundfahrt-Kapitän Kim Kirchen (Luxemburg/Katjuscha) das Team.

Nun fünf deutsche Fahrer

Neben den Velits-Brüdern und Gretsch schlossen sich die Talente Matt Goss (Australien), Tejay Van Garderen (USA), Jan Ghyselinck (Belgien), Rasmus Guldhammer (Dänemark) und Leigh Howard (Australien) sowie die Routiniers Lars Bak (Dänemark) und Hayden Roulston (Neuseeland) dem Rennstall an.

In Gretsch, Zeitfahr-Weltmeister Bert Grabsch (Wittenberg), Sprinter Andre Greipel (Hürth), Marcel Sieberg (Castrop-Rauxel) und der Tour-Hoffnung Tony Martin (Eschborn) stehen beim T-Mobile-Nachfolger fünf deutsche Fahrer unter Vertrag.

Was wird mit Kluge?

Zudem soll Columbia Interesse an einer Verpflichtung des Bahn-Olympiazweiten Roger Kluge (Cottbus) haben.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel