vergrößernverkleinern
Ryder Hesjedal fährt seit 2008 für das Garmin-Slipstream Team © imago

Der Kanadier Hesjedal gewinnt die zwölfte Vuelta-Etappe. Valverde führt weiter. Für einen Deutschen ist die Rundfahrt beendet.

Alto de Velefique - Der kanadische Radprofi Ryder Hesjedal hat am Freitag die 12. Etappe der 64. Spanien-Rundfahrt gewonnen.

In 5:34:30 Stunden bewältigte der Garmin-Fahrer die 179,3 Kilometer lange und extrem schwere Etappe mit drei Anstiegen der ersten Kategorie über 3500 Höhenmeter von Almeria nach Alto de Velefique.

Spitzenreiter blieb der Spanier Alejandro Valverde (Caisse d'Epargne) mit weiterhin sieben Sekunden Vorsprung auf den Australier Cadel Evans.

Valverde wurde mit 16 Sekunden Rückstand zu Hesjedal Sechster der Etappe und hielt dabei Evans in Schach, der zeitgleich Siebter wurde.

Knees wird bester Deutscher

Dritter in Tages- und Gesamtwertung ist Robert Gesink (Niederlande). Bester Deutscher der Etappe war als 55. der Euskirchener Christian Knees (Milram) mit 9:54 Minuten Rückstand.

Ausgestiegen waren nach seinem Sturz vom Vortag der im Gesamtklassement ohnehin abgeschlagene Milram-Kapitän Linus Gerdemann (Münster), Sieger der Deutschand-Tour, sowie die Astana-Fahrer Alexander Winokurow (Kasachstan) und Vigil Rubiera (Spanien).

Winokurow war zum Auftakt 7. gewesen im Einzelzeitfahren.

Am Samstag führt die 13. Etappe über 172,4 Kilometer von Berja nach Sierra Nevada.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel