vergrößernverkleinern
Alejandro Valverde hat bisher in seiner Karriere acht Rundfahrten gewonnen © imago

Der Italiener Damiano Cunego gewinnt die Königsetappe bei der Spanien-Rundfahrt. Das Goldene Trikot bleibt in Valverdes Besitz.

La Pandera - Alejandro Valverde fährt seinem ersten Vuelta-Gesamtsieg entgegen.

Der zweimalige Vizeweltmeister verteidigte das Goldene Trikot auf den schwierigen Bergetappen am Wochenende erfolgreich und geht mit 31 Sekunden Vorsprung auf seinen niederländischen Verfolger Robert Gesink (Rabobank) in die letzte Woche der Spanien-Rundfahrt .

Nach dem steilen Schlussanstieg (bis zu 13 Prozent) der Sonntags-Etappe über 157 km zwischen Granada und La Pandera kam Valverde mit 3:22 Minuten Rückstand auf Tagessieger Damiano Cunego (Italien/Lampre) ins Ziel, holte aber auf den letzten 500 Metern sogar noch einige Sekunden auf Ivan Basso (Italien/Liquigas) heraus.

Dieser liegt im Klassement nun 1:28 zurück.

Knees kann nicht mithalten

Die Etappe hatte lange eine neunköpfige Ausreißergruppe dominiert, der auch Christian Knees (Euskirchen) vom Milram-Rennstall angehörte.

Knees fiel jedoch auf dem Weg zum 1860 Meter hoch gelegenen Alto de la Pandera schließlich weit zurück.

Am Samstag hatte der Franzose David Moncoutie die 13. Etappe der 64. Vuelta nach einer Solofahrt für sich entschieden. Nach 172, 4 Kilometern von Berja nach Sierra Nevada lag der Cofidis-Fahrer in 5:09:22 Stunden 51 Sekunden vor dem Spanier Ezequiel Mosquera (Xacobeo Galicia), der am Sonntag Vierter wurde.

Boonen und Freire geben auf

Aufgegeben haben am Wochenende unter anderem der spanische Ex-Weltmeister Oscar Freire (Rabobank) und der Belgier Tom Boonen (Quick Step). Laut Vuelta-Organisation will sich das Duo gezielter auf die Straßenrad-WM vom 23. bis 27. September in Mendrisio/Schweiz vorbereiten.

Nach drei schwierigen Etappen führt die 15. Etappe am Montag über ein flaches Profil. Auf den 169 km zwischen Jaen und Cordoba sind nur wenige Schwierigkeiten zu bewältigen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel