vergrößernverkleinern
Philip Deignan ist seit 2005 als Profi im Radsport unterwegs © imago

Philip Deignan vom Team Cervelo siegt auf der 18. Vuelta-Etappe. Der beste Deutsche vom Milram-Team landet auf Rang 53.

Avila - Der Ire Philip Deignan hat am Donnerstag die über 165 Kilometer von Talavera de la Reina nach Avila führende 18. Etappe der 64. Spanien-Rundfahrt gewonnen.

Der Fahrer vom Team Cervelo siegte nach 4:19:14 Stunden mit drei Sekunden Vorsprung auf den Tschechen Roman Kreuziger (Liquigas).

Dritter wurde 15 Sekunden dahinter der Däne Jakob Fuglsang (Saxo Bank).

Mit 1:20 Minuten Rückstand folgten die zeitgleichen Spanier David Herrero und Igor Anton (Euskatel) rund zehn Minuten vor dem Feld.

In der Gesamtwertung führt weiter Alejandro Valverde (Spanien/Caisse d'Epargne) mit 31 Sekunden Vorsprung auf Robert Gesink (Niederlande/Rabobank) und 1:10 Minuten auf Samuel Sanchez (Spanien/Euskaltel).

Voß bester Deutscher

Einen Tag nach dem knapp verpassten vierten Etappensieg von Andre Greipel (Hürth/Columbia) stellte diesmal das Milram-Team mit dem 53. Platz von Paul Voß (Bielefeld/10:03 Minuten zurück), dem 63. von Christian Knees (Euskirchen/10:11) und dem 69. durch Dominik Roels (Köln/10:55) die bestplatzierten Deutschen.

Auf der 19. Etappe am Freitag über 180 km von Avila nach La Granja haben die Kletterspezialisten ihre letzte Chance, bevor die Rundfahrt am Wochenende nach den beiden letzten Etappen endet in Madrid endet.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel