vergrößernverkleinern
Ende der Erfolgstour: Paolo Bettini gewann unter anderem Gold bei Olympia 2004 © imago

Der Erfolgsfahrer steigt aus dem Sattel. Das Karriereende erklärt Bettini bei der WM in Varese. Vorher will er noch einen Titel.

Der zweimalige Rad-Weltmeister Paolo Bettini wird am Sonntag nach seiner Titelverteidigung bei der WM im italienischen Varese seine Karriere beenden.

Das gab der Italiener am Samstag bekannt und bestätigte eine entsprechende Meldung der "Gazzetta dello Sport".

Noch ein WM-Titel?

"Es gab in den letzten Monaten viele Dinge, über die ich mir Gedanken machen musste und die Idee hat sich einfach entwickelt", sagte ein sichtlich bewegter Bettini.

"Und ich habe in aller Gelassenheit entschieden, meine Karriere zu beenden."

Der 34-Jährige will am Sonntag zum WM-Abschluss als erster Radprofi zum dritten Mal in Folge Weltmeister werden. 2004 hatte Bettini in Athen auch Olympia-Gold im Straßenrennen gewonnen.

Quick-Step verweigert Vertrag

Paolo Bettini hatte von seinem Rennstall Quick-Step keinen neuen Vertrag mehr erhalten und auch ansonsten keinen neuen Arbeitgeber gefunden.

Stattdessen verpflichteten die Belgier den Nürtinger Stefan Schumacher als dessen Nachfolger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel