vergrößernverkleinern
Andre Greipel gewann 2008 bei der Tour Down Under vier Etappen © imago

Der Columbia-Sprinter verliert auf der 5. Etappe nur wenige Sekunden. Dadurch wahrt er vor dem letzten Teilstück seine Siegchancen.

Adelaide - Radprofi Andre Greipel hat nach einem schweren Kampf in den Bergen seine Führung bei der Tour Down Under erfolgreich verteidigt und steht in Australian vor seinem zweiten Gesamtsieg nach 2008.

Auf der fünften und vorletzten Etappe über 148 km von Snapper Point nach Willunga rettete sich der Columbia-Fahrer aus Hürth mit neun Sekunden Rückstand auf Tagessieger Luis Leon Sanchez (Spanien/Caisse d'Epargne) ins Ziel.

Nach zuvor drei Etappensiegen hat Greipel vor dem letzten Teilstück über 90 km am Sonntag in Adelaide elf Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Sanchez (Datencenter: Termine und Ergebnisse).

Dank ans Team

"Ich bin meinem Team so dankbar. Ohne die Kollegen hätte ich die Führung heute nicht verteidigt", sagte ein sichtlich erschöpfter Greipel.

Erst auf den letzten Kilometern minimierte er mit Hilfe seines Teams den Vorsprung auf eine vierköpfige Spitzengruppe um Sanchez und Weltmeister Cadel Evans (Australien).

In der Gesamtwertung büßte er neun Sekunden Vorsprung auf die Verfolger ein (Alle Radsport-News).

47 Sekunden Rückstand für Armstrong

Vor zwei Jahren hatte der Sprintspezialist sogar vier Etappen in Australien gewonnen. Im letzten Jahr war er in Down Under schwer gestürzt und musste nach einem Schulterbruch drei Monate pausieren.

Tour-Rekordsieger Lance Armstrong (USA) kam mit der Greipel-Gruppe ins Ziel und geht bei seinem ersten Auftritt in diesem Jahr mit 47 Sekunden Rückstand auf die Spitze ins letzte Teilstück.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel