vergrößernverkleinern
Stefano Garzelli gewann 1998 die Tour de Suisse und 2000 den Giro d'Italia © getty

Der Italiener fängt auf der letzten Etappe der Rundfahrt noch seinen Landsmann ab. Markus Fothen ist der bestplazierte Deutsche.

San Benedetto - Der italienische Radprofi Stefano Garzelli hat in einem spannenden Finale die Rundfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen.

Der ehemalige Giro-Sieger vom Team Aqua e Sapone verdrängte auf der Schlussetappe über 164 km von Civitanova Marche nach San Benedetto seinen Landsmann Michele Scarponi (Androni Giocattoli) noch auf Platz zwei. (DATENCENTER: Radsport-Ergebnisse auf einen Blick)

Garzelli machte durch Zeitgutschriften den Rückstand von zwei Sekunden auf Scarponi wett.

Am Ende sicherte sich Garzelli das Blaue Trikot für den Gesamtsieg vor dem zeitgleichen Scarponi dank der besseren Etappenplatzierungen bei der Fernfahrt.

Bester Deutscher im Gesamtklassement war Markus Fothen (Kaarst) vom Milram-Team auf Rang 17.

Den Tagessieg holte sich unterdessen im Massensprint der Norweger Edvald Boasson Hagen vom Team Sky vor dem italienischen Top-Sprinter Alessandro Petacchi (Lampre).

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel