vergrößernverkleinern
Nur drei Sekunden fehlten Martin auf dem 7,6 km langen Prolog zum Sieg © imago

Der Cottbusser fährt beim Prolog der Tour de Suisse aufs Podest. Lance Armstrong enttäuscht bei seiner Rückkehr in die Schweiz.

Lugano - Der deutsche Radprofi Tony Martin hat beim Prolog der Tour de Suisse den Tagessieg knapp verpasst.

Der Cottbuser kam in Lugano mit drei Sekunden Rückstand auf Weltmeister Fabian Cancellara (Schweiz) als Dritter ins Ziel.

Martin, der im Vorjahr hinter Cancellara den zweiten Platz in der Endabrechnung belegte, benötigte auf dem 7,6 Kilometer langen Teilstück 10:24 Minuten.

Lance Armstrong, siebenmaliger Sieger der Tour de France, enttäuschte und kam mit 29 Sekunden Rückstand auf den Schweizer Sieger ins Ziel (Armstrong auf dem Weg zu alter Stärke).

Von Lugano nach Liestal

Die zweite Etappe führt das Feld von Ascona nach Sierre (DATENCENTER: Tour de Suisse).

Bei der diesjährigen Tour de Suisse müssen die Fahrer insgesamt 1353 km bewältigen, auf neun Etappen von Lugano nach Liestal wird der Sieger der 74. Ausgabe der Rundfahrt ermittelt (ab Montag 17.30 Uhr live im TV auf SPORT1).

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel