vergrößernverkleinern
Der 26-jährige Marcus Burghardt fährt seit 2010 für das BMC-Racing-Team © getty

Der Deutsche bringt seine Alleinfahrt zu einem erfolgreichen Ende. In der Gesamtwertung bleibt Rabobank-Fahrer Gesink vorn.

Wetzikon - Radprofi Marcus Burghardt aus Zschopau hat auf der siebten Etappe der Tour de Suisse seinen zweiten Tagessieg gefeiert.

Der BMC-Fahrer gewann nach 204,1 km von Savognin nach Wetzikon eine Alleinfahrt mit 1:01 Minuten Vorsprung auf ein von Ex-Weltmeister Oscar Freire (Spanien) angeführtes Verfolger-Trio (Alle Radsport-News).

Burghardt hatte sich 60 Kilometer vor dem Ziel aus einer 10-köpfigen Fluchtgruppe abgesetzt und fuhr das Rennen ungefährdet zu Ende.

Robert Gesink rollte zusammen mit dem Hauptfeld gut fünf Minuten nach Burghardt über die Ziellinie.

In der Gesamtwertung behauptete der niederländische Spitzenreiter Robert Gesink (Rabobank) allerdings sein Polster von 29 Sekunden auf den Kolumbianer Rigoberto Uran erfolgreich.

Die Entscheidung bei der Schweiz-Rundfahrt fällt am Sonntag im 26,9 km langen Einzelzeitfahren am Zielort Liestal nach der vorherigen Samstag-Etappe über 172,4 km langen Etappe von Wetzikon nach Liestal.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel