vergrößernverkleinern
Lance Armstrong rechnet sich Chancen auf seinen achten Tour-Sieg aus © imago

Der deutsche Rundfahrt-Spezialist und altbewährte Kräfte stehen im RadioShack-Aufgebot für die Tour. Voigt ist zum 13. Mal dabei.

Paris - Im Kampf um den achten Toursieg setzt Lance Armstrong auf den deutschen Rundfahrt-Spezialisten Andreas Klöden und weitere altbewährte Kräfte.

Der zweimalige Tour-Zweite und frühere Edelhelfer von Jan Ullrich steht ebenso im RadioShack-Aufgebot für die am 3. Juli in Rotterdam beginnende Frankreich-Rundfahrt wie Levi Leipheimer (USA), Sergio Paulinho (Portugal), Gregory Rast (Schweiz), Dimitri Murawjew (Kasachstan) und Jaroslaw Popowitsch (Ukraine).

Sie sind allesamt schon 2009 an Armstrongs Seite - damals noch im Astana-Team - bei der Tour gefahren.

Das neunköpfige Aufgebot komplettieren der Slowene Janez Brajkovic, der jüngst die Rundfahrt Dauphine Libere vor Alberto Contador gewonnen hatte, und der Amerikaner Chris Horner. Brajkovic ersetzt dabei den Spanier Haimar Zubeldia, der jüngst einen Armbruch erlitten hatte (Alle Radsport-News).

Voigt zum 13. Mal dabei

Jens Voigt bestreitet 2010 seine 13. Tour de France. Der Berliner steht im Aufgebot des dänischen Teams Saxo Bank. Der 38-Jährige soll sich in den Dienst der Mannschaft stellen und Kapitän Andy Schleck (Luxemburg) im Kampf um den Gesamtsieg unterstützen. Den deutschen Rekord hält Erik Zabel mit 14 Tour-Teilnahmen.

Das Team von Bjarne Riis, der noch immer einen neuen Hauptsponsor für die kommende Saison sucht, wird von den Dänen Matti Breschel, Jakob Fuglsang, Chris Anker Sörensen und Nicki Sörensen, Zeitfahr-Weltmeister Fabian Cancellara (Schweiz), Frank Schleck (Luxemburg) und Routinier Stuart O'Grady (Australien) komplettiert.

Voigt war im vergangenen Jahr auf der 16. Etappe der Frankreich-Rundfahrt in einer Abfahrt schwer gestürzt. Dabei hatte der gebürtige Mecklenburger Brüche an Jochbein und Kiefer sowie eine Gehirnerschütterung erlitten.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel