vergrößernverkleinern
Fränk Schleck gewann bei der Tour 2006 die Etappe von Gap nach Alpe d'Huez © getty

Andy Schleck verliert auf der dritten Etappe seinen wichtigsten Helfer. Drei Teams müssen Ausfälle verkraften. Tour-Splitter.

München - Jens Voigt hatte es bereits vor der Tour angekündigt: "Ich befürchte, dass wir den einen oder anderen Fahrer mit gebrochenem Schlüsselbein oder Armbruch zurücklassen werden."

Dass er ausgerechnet bei seinem Saxo-Bank-Teamkollegen Fränk Schleck damit recht behält, dürfte Voigt zusätzlichen Ärger bereiten.

Auf der dritten Etappe von Wanze nach Arenberg über 213 Kilometer, davon 13,2 über Kopfsteinpflaster, verlor Andy Schleck seinen wichtigsten Helfer.

Bruder Fränk brach sich bei einem Sturz 30 Kilometer vor dem Ziel das Schlüsselbein und konnte die Etappe nicht mehr beenden 256736(Tour 2010: Die Etappenprofile).

Aber der ältere Schleck war nicht der Einzige, den es erwischte. SPORT1 hat weitere Nachrichten rund um die Tour de France zusammengefasst:

Le Lay bricht sich das Schlüsselbein

Auch für David Le Lay von Ag2r ist die "Große Schleife" beendet. Der Franzose stürzte bei Kilometer 114, noch bevor es auf die Kopfsteinpflaster-Passagen ging.

Beim Sturz zog sich Le Lay einen Schlüsselbeinbruch zu.

Sky bangt um Gerrans

Simon Gerrans hat sich nach Ende der dritten Etappe zu Untersuchungen ins Krankenhaus begeben. Der Australier vom Team Sky war bei Kilometer 140 gestürzt und hatte sich eine Platzwunde unter dem Auge sowie zahlreiche Schürfwunden zugezogen.

Ob Gerrans sich auch Brüche zugezogen hat, sollen weitere Untersuchungen im Hospital klären.

Aus für Vandevelde und Terpstra

Bereits vor dem Start der dritten Etappe hatte der Amerikaner Christian Vandevelde, ein Anwärter auf eine Platzierung unter den Top 10, verzichten müssen (Alle Radsport-News).

Der Garmin-Profi hatte sich auf der zweiten Etappe bei einem Sturz zwei Rippen gebrochen.

Das Team Milram ist ebenfalls nur noch mit acht Fahrern unterwegs. Der niederländische Meister Niki Terpstra verzichtete wegen Fiebers auf einen Start. Terpstra hatte schon seit Beginn der Tour über eine Erkältung geklagt.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel