Die 8. Etappe hat es in sich. Erstmals wartet ein Berg der ersten Kategorie auf die Fahrer. Die Favoriten müssen sich zeigen.

[image id="587ef0e2-65ba-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Station des Rousses - Die achte Etappe der Tour de France hat es in sich. In Morzine-Avoriaz wartet nach 189 km die erste richtige Bergankunft der Tour (So., ab 14.30 Uhr im LIVE-TICKER) .

Den Sieg werden die Kletterspezialisten wohl unter sich ausmachen, obwohl der 13,6 km lange Schlussanstieg auch gut mit genügend Kraft in den Beinen gefahren werden kann. 256736(Tour 2010: Die Etappenprofile)

Erstmals Berg der ersten Kategorie

Bevor es in das steile Finale geht, wartet etwa 40 km vorher noch der Col de la Ramaz. Der 1615 m hohe Pass ist ein Anstieg der ersten Kategorie und wird das Feld bereits gehörig schrumpfen lassen.

Die letzte Etappe in Avoriaz gewann vor 16 Jahren der Lette Pjotr Ugrumow. In der Endabrechnung belegte er Platz zwei.

Für die malerische Szenerie von Hochsavoyen werden die Fahrer wohl kaum einen Blick haben.

Das Ski-Ressort Avoriaz wurde in den 1960er Jahren von Abfahrts-Olympiasieger Jean Vuarnet entworfen, dem wohl berühmtesten Sohn des Städtchens Morzine.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel