vergrößernverkleinern
Lance Armstrong gewann die Tour de France zwischen 1999 und 2005 sieben Mal © getty

Der siebenmalige Toursieger muss sich jetzt auch noch verspotten lassen. Taaramae gibt auf, Le Mevel wechselt den Rennstall.

München - Neben dem sportlichen Desaster kämpft Lance Armstrong bei der Tour de France in diesen Tagen auch gegen den Hohn der Fans.

Auf der Straße zum Ziel der zwölften Etappe in Mende hatten Zuschauer "Trek-Rennrad zu verkaufen, ruf' Lance an" unübersehbar auf die Straße geschrieben 265004(DIASHOW: Die Bilder der 14. Etappe).

Das Graffiti ist eine Anspielung auf das Geständnis von Armstrongs früherem Teamkollegen Floyd Landis.

Dieser hatte behauptet, Armstrong hatte Räder der Firma Trek verkauft, um das Dopingsystem in der Mannschaft US Postal zu finanzieren.

SPORT1 hat weitere Nachrichten rund um die Tour de France zusammengefasst:

Taaramae gibt auf

Rein Taaramae hat die 97. Tour de France vorzeitig beendet. Der Este vom Cofidis-Team gab auf der 13. Etappe auf (Alle Radsport-News).

Taaramae hatte auf der 2. Etappe seinen größten Auftritt, als er mit dem späteren Etappensieger Sylvain Chavanel lange Zeit in der Ausreißergruppe mitgefahren war 256736(Tour 2010: Die Etappenprofile) .

Le Mevel wechselt zu Garmin

Christophe Le Mevel verlässt FDJ und wird im kommenden Jahr für Garmin fahren.

Der Zehnte der letztjährigen Tour unterschrieb bei den Amerikanern einen Zwei-Jahres-Vertrag (DATENCENTER: Die Gesamtwertung).

Nach der 14. Etappe liegt der 29-Jährige mit 16:04 Minuten Rückstand als zweitbester Franzose auf dem 24. Platz.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel