vergrößernverkleinern
Heinrich Haussler gewann 2009 die 13. Etappe der Tour de France © getty

Überraschender Ausstieg des Schweizer Rad-Testteams Cervelo. Grund seien kostspielige Regeländerungen des Weltverbands.

München - Das vor zwei Jahren gegründete Cervelo-Radteam wird zum Saisonende überraschend aufgelöst.

Das teilte der erfolgreiche Rennstall mit, bei dem Andreas Klier (München), der frühere deutsche Straßenrad-Meister Martin Reimer und Heinrich Haussler (beide Freiburg) unter Vertrag stehen.

Das Team begründete den Schritt mit kostspieligen Änderungen im Reglement des Weltverbandes UCI. Die Zukunft vieler Fahrer ist ungewiss.

"Bestimmte Regeländerungen zwingen die Teams zu einem höheren Budget, wenn sie an allen großen Rennen teilnehmen wollen. Wir investieren bereits jährlich eine beachtliche Summe in das Team, aber diese zu erhöhen, wäre unvernünftig", teilte das Team mit.

Die Fahrer wurden am Mittwochabend bereits per E-Mail informiert. Das Frauen-Team von Cervelo, bei dem unter anderem die deutsche Meisterin Charlotte Becker (Waltrop) fährt, soll allerdings erhalten bleiben. Das Rad-Unternehmen Cervelo will sich als Sponsor weiterhin engagieren.

Während die Cervelo-Stars Thor Hushovd (Norwegen) und Haussler sowie der Routinier Klier bereits mit dem Team Garmin in Verbindung gebracht werden, ist die Zukunft von Reimer ungewiss.

Sastre zu Geox

Der Spanier Carlos Sastre, Sieger der Tour de France 2008, hatte kürzlich bereits seinen Abschied zum neuen Geox-Team angekündigt.

Das Team Cervelo wurde als "Testlabor" für den gleichnamigen Fahrradhersteller gegründet.

Seit 2009 nahm es als Mannschaft der zweitklassigen Pro-Continental-Division sehr erfolgreich an Rennen der Eliteliga ProTour teil. Haussler wurde Zweiter bei Mailand-San Remo und der Flandern-Rundfahrt, Hushovd gewann bei der Tour das Grüne Trikot des besten Sprinters, Sastre feierte Etappensiege beim Giro d'Italia.

2009 vom Pech verfolgt

In dieser Saison wurde das Team vom Verletzungspech verfolgt. Haussler fiel im Prinzip das komplette Jahr aus, holte aber dennoch einen Etappensieg bei der Tour de Suisse.

Sastre fuhr eine schwache Frankreich-Rundfahrt und Hushovd verpasste trotz eines Etappensieges wegen oft fehlender Endschnelligkeit das Grüne Trikot.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel