vergrößernverkleinern
Robbie McEwen fährt ab 2011 für den Rennstall Pegasus © getty

Mit Sportdirektor Zabel an der Spitze soll das bisherige Amateur-Event ab 2013 sogar in die World Tour aufgenommen werden.

Berlin - Mit Sportdirektor Erik Zabel an der Spitze steigt der Velothon Berlin im kommenden Jahr zum Profirennen auf. Das gab der Veranstalter am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt.

Der seit Jahren erfolgreich als Jedermann-Veranstaltung ausgetragene Velothon wird am 22. Mai als Rennen der Kategorie 1.1 stattfinden.

Bis 2013 soll der Velothon in die zwei Klassen höher angesiedelte höchste Kategorie World Tour aufgenommen werden.

Das einzige deutsche Rennen der World Tour sind bisher die Hamburger Cyclassics. 126156(DIASHOW: Spektakuläre Dopingfälle)

Zabel führt Regie

Das sportliche Zepter hat der ehemalige Weltklasse-Sprinter Erik Zabel in der Hand. Der gebürtige Berliner wird von Roland Hofer unterstützt, der lange für die Tour de Suisse verantwortlich war.

Das Rennen wird 180 km lang sein. Nach einer 120-km-Runde durch das Berliner Umland gehen die Profis auf eine mehrmals zu fahrende Schlussrunde durch das Berliner Stadtzentrum.

Die genaue Streckenführung soll in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden.

Kommt auch McEwen?

Der Veranstalter hofft, dass neben Lokalmatador Jens Voigt (Luxembourg Cycling Project) auch die Sprintstars Andre Greipel (Hürth/Omega Pharma-Lotto), Tyler Farrar (USA/Garmin) und Robbie McEwen (Australien/Pegasus) an den Start gehen.

Allerdings findet parallel zum Velothon der Giro d'Italia statt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel